FAANG oder BIG BANG?

Im vergangenen Monat sind die US Aktienmärkte nochmal richtig in Fahrt gekommen, getrieben vor
allem durch die sehr starke Berichtssaison für das 2. Quartal 2018. Nebengeräusche wie die ganze
Handelskriegsrethorik wurden erstmal beiseite gelassen, die Marktteilnehmer fokussieren da lieber
auf nette Geschichten wie die „Trillion Dollar Company“ Apple.. unsere konzentrierte Shareholder-
Yield Strategie konnte an der Aufwärtsbewegung der US Aktien mit +3,3% ordentlich partizipieren,
obwohl das Marktumfeld für ausschüttungsorientierte und unterbewertete Titel weiterhin alles
andere als optimal ist.

FAANG oder BIG BANG?
Welch herausragende US Berichtssaison für das 2. Quartal 2018 – 2/3 der S&P 500 Unternehmen
haben bereits berichtet, wobei bisher 81% der Unternehmen die Erwartungen übertreffen konnten.
Falls es in dieser Tonart weitergeht, wird es das beste Quartal seit dem Q1-1994 werden! Neben der
neuen Steuergesetzgebung ist vor allem die weiterhin sehr starke Konjunktur der Haupttreiber der
Gewinn- und Umsatzentwicklung. Mit einem Gewinnwachstum von 23,5% zum Vorjahr und 9,2%
Umsatzsteigerung verfestigt sich die positive Dynamik nach dem bereits starken Anfangsquartal.
Wenig überraschend können sich wieder Wachstums- und Technologietitel mit einem
Gewinnwachstum von+25,4% bzw. Umsatzwachstum von +13,6% an der Spitze halten.
Die Dominanz der Techtitel ist beeindruckend, zumal der Aufstieg und Siegeszug der FAANG Aktien
-mit einem kurzen Durchhänger 2016- bereits sehr lange andauert und derzeit auch kein Ende in
Sicht ist. Trotz der ganzen Euphorie hat insbesondere der Facebook-Absturz im Zuge der
Berichterstattung der letzten Quartalszahlen von Facebook gezeigt, dass für die derzeitigen Stars
am Aktienhimmel die Luft auch allmählich dünn wird und die Mega-Cap Techs sich den
Marktgesetzen wohl nicht komplett entziehen werden können. Mittlerweile haben Tech-Aktien in den
Standardindizes (S&P 500 marktkapitalisierungsgewichtet!) bereits Rekordhöhen erreicht bzw.
müssen aktive Manager zwangsläufig in die Amazons dieser Welt investieren, um keine zu hohe
Underperformance zu riskieren.

An den FAANG Aktien führt derzeit kein Weg vorbei, zumal der Trend noch Quartale bzw. Jahre
andauern könnte – ein BIG BANG steht derzeit wohl noch nicht an. Trotzdem könnte sich für Anleger,
rund um die passiven Core-US Positionierung mit hohem Tech-Gewicht eine Positionierung in
unterbewerteten und ausschüttungsorientierten US Aktien empfehlen, die ein wohltuendes und
antizyklisches Gegengewicht zum aktuellen Trend bilden und dadurch für eine bessere und
robustere Stil-Diversifikation sorgen.